Erste Tierhypnose-Ausbildung in der Schweiz


1 Minuten Lesezeit
16 Nov
16Nov

Frauenfeld & Hinteregg bei Zürich, Sonntag, 15. November 2020

Die ersten 24 Tierpfleger*innen und Therapeuten*innen  haben sich in der Anwendung der Tierhypnose ausbilden lassen und können dadurch die Beschwerden von Tieren noch besser lindern.

Die ChiroTrance Hypnose® für Tiere arbeitet primär ohne Körperkontakt und ohne Worte mit dem betreffenden Tier. Dadurch ist sie auch für Tiere geeignet, wo der Mensch (z.B. aus Sicherheitsgründen) keinen direkten Kontakt zum Tier haben kann, wie z.B. in Zoos, im Tierspital, beim Tierarzt, auf Tiergnadenhöfen und Lebenshöfen, in Tierheimen, Tierstationen, Tiergehegen oder in Wildtiergehegen.

Durch die Tierhypnose entsteht sofort eine besondere Verbindung zwischen Tier und Mensch. Das Tier spürt diese besondere Verbindung, kommt in einen Trancezustand und kann dort seine Belastungen, Ängste, Traumatas und Schmerzen loslassen. Dieser Prozess ist während der Tierhypnose meistens direkt beobachtbar und beim Tier sofort wirksam.

Der spannende theoretische Teil wurde im Seminarraum für Inhalt und Ausdruck durchgeführt. Herzlichen Dank an Sibylle Oesch-Glauser vom  Flow-Egg. Anschliessend wurden wir auf dem Lebenshof Hof-Narr kulinarisch verwöhnt und durften dort ganz praktisch mit den wundervollen Tieren auf dem Lebenshof arbeiten. Herzlichen Dank an Sarah Heiligtag und das Hof-Narr Team!

Diese bislang einzigartige Ausbildung wurde von Team Lebens-Energie aus Frauenfeld durchgeführt.

Das folgende Video zeigt einen kurzen Ausschnitt einer Tierhypnosebehandlung, um Schmerzen und Arthrosebeschwerden zu lindern.