Besser Aufwachen


Mentale Audiodatei zur Möglichkeit besser Aufzuwachen, ohne Affirmationen, Dauer 60 Min.


  • Kategorie: Hypnose Downloads

Preis:CHF90


JETZT KAUFEN!

Beschreibung

Wie wirken mentale Audiodateien

Diese Technologie basiert auf starken positiven Aussagen oder Affirmationen, die über NLP (Neurolinguistische Programmierung) erstellt wurden und auf einer so hohen Frequenz liegen, dass man sie nicht mehr bewusst hören kann. Die Affirmationen liegen auf einer höheren Frequenz, es sind laute aber unhörbare Schallwellen die vom Innenohr und dem Kortex wahrgenommen werden.

Der Inhalt stammt aus verschiedenen Forschungsgebieten wie Tiefenpsychologie, Neuro Science und Kybernetik.

Affirmationen sind ein äusserst zuverlässiges Werkzeug, einfach auf Knopfdruck anzuwenden und stützen sich auf einer klaren Logik ab.

Relax-Musiktechnologie - um Sie in den optimalen Entspannungszustand zu bringen, um die Akzeptanz der Affirmationen zu verbessern und schliesslich damit Sie etwas schönes zu hören haben. 

Die Isochron- und Binauraltechnologie - synchronisiert und erzwingt den regulären Gebrauch beider Gehirn-Hemisphären und stimuliert die gebrauchte Gehirnwellenfrequenz - für verstärkte und beschleunigte Ergebnisse.

NLP-optimierte Botschaften - von Psychologen / Hypnotiseuren erstellt und damit ist sichergestellt, dass nur die mächtigsten und effektivsten Inhalte in die Audios eingebettet werden, nicht jede Affirmation ist wirksam.

Anwendung mentaler Audiodateien

  • auf angenehme Lautstärke achten
  • immer mit Ohrhöhrer oder Kopfhöhrer verwenden
  • 1x täglich maximal 1 Stunde lang anhören
  • ideal 21 Tage lang die gleiche Datei anhören
  • danach wöchentlich bei Bedarf 

Wichtig: Billige Geräte (PC-Lautsprecher etc.) geben manchmal nur den Hörbereich bis 16.000 Hz wieder, dann funktionieren die mentalen Audiodateien nicht. Die Wiedergabe über Ohr- oder Kopfhörer ist sehr wichtig. Die Audios mit Affirmationen müssen über Ohr- oder Kopfhörer gehört werden. Der Grund für das Hören über Ohr- oder Kopfhörer liegt im psychoaktivem Sound, welcher sich auch den Stereokanal zunutze macht.

Warnungen und Nebenwirkungen

Dieser Information ist nicht, um Sie zu erschrecken. Sie soll lediglich aufführen wie sie mit gewissen Effekten umgehen und diese deuten sollten. 

Es handelt sich hier nicht einfach um normale Tondateien, deshalb sollten sie die BBT-Audios auch ernst nehmen. Immerhin optimieren sie ihre Gehirnwellen und damit sollte nicht allzu leichtsinnig herum gespielt werden. 

Die meisten Menschen erzielen sehr gute Erfolge mit mentalen Audiodateien und Affirmationen. Aber wie es bei allen Medikamenten der Fall ist, gibt es auch zu den BBT-Audios einen Beipackzettel mit möglichen Nebenwirkungen die manchen Menschen widerfahren können:

  • Kopfschmerzen
  • leichte Nausea (Übelkeit)
  • hervorbringen von schlechten Erinnerungen

Warum kann es diese Symptome geben?

Die Audios steigern den Blutfluss zu Ihrem Gehirn, so kann es sein, dass sie deshalb manchmal etwas Druck oder sogar Kopfschmerzen verspüren.

Um diese Nebeneffekte zu vermeiden tun sie folgendes:

  • Entspannen sie eine Weile ohne die Audios zu hören.
  • Machen Sie kleine Schritte: hören Sie beim ersten Mal vielleicht nur 5 min, danach 10 min, dann 15 min.
  • Und schliesslich wenn Sie sich daran gewöhnt haben, können sie die ganze Session hören.
  • Hören Sie nicht länger als 1 Std. das heisst ein Audio pro Tag.
  • Wenn Sie eine Frau sind sollten Sie besonders auf diese Symptome achten, denn es wird berichtet, dass Frauen stärker auf  Brainwave-Suggestion reagieren. 
  • Daneben sollten sie alle anderen Faktoren beachten, die Ihre Lernfähigkeit sowie Ihr Gedächtnis fit halten und sogar stärken, essen sie gut und finden sie einen ruhigen und regelmässigen Schlaf.

Mögliche Kontraindikationen

Folgenden Personen wird von BBT-Audios abgeraten:

  • Unter 18-jährige
  • Epilepsieanfällige
  • Schwangere Frauen
  • Personen die während dem Hören Geräte oder Fahrzeuge bedienen
  • Personen die unter Alkohol- und oder Drogeneinfluss stehen
  • Personen mit hohem (unbehandeltem) Blutdruck
  • Personen mit psychischen Behinderungen oder Schäden